Basler Brot

Basler Brot

Zubereitung:
Hefe mit etwas Wasser, 1 TL Zucker verrühren, sodass sie sich gut auflöst.
2 – 3 EL Mehl dazu und klümpchenfrei verrühren.
Zudecken und 1 Stunde stehen lassen.
Mehl, Vorteig und Wasser (nicht alles gleich hinzufügen) in die Rührschüssel und mit dem
Knethaken langsam mischen.
Nach 5 Minuten das Salz hinzufügen und eventuell noch etwas Wasser. Es sollte ein weicher Teig sein.
Weitere 10 Minuten nun kneten lassen (bei mir bei der Kenwood ist das Stufe 1).
Die Arbeitsfläche mit 1 TL Öl einölen und den Teig darauf noch etwas bearbeiten und rund formen.
Die Schüssel ausölen und die Teigkugel in die Schüssel geben.
Mit einer Haube zudecken und ca. 50 Minuten gehen lassen.
Anschließend wieder auf die geölte Arbeitsfläche und den Teig dehnen. Er lässt sich wunderschön hochziehen und einrollen. Dies auf beide Seiten.
Wieder eine Kugel formen und nochmals 50 Minuten zugedeckt in der Schüssel gehen lassen.
Anschließend das Dehnen und Falten wiederholen, in zwei Teile teilen und dann auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit Mehl bestreuen.
Damit es nicht zu sehr auseinanderläuft, habe ich es hochgebogen und an den Enden mit einer Klammer befestigt.
Zugedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 Grad vorheizen (200 Grad Heißluft).
Die Teiglinge noch mit etwas Mehl bestreuen und mit Dampf in den Ofen schieben.
Nach 15 Minuten die Hitze auf 190 Grad reduzieren und ca. 45 Minuten fertig backen.
Das Brot auf einem Rost auskühlen lassen.
Ich hatte etwas mehr Mehl, deshalb gab es bei mir 3 Laibe wie auf dem Foto abgebildet.

TIPP:
Wenn man die Hände und Arbeitsfläche immer leicht einölt, dann klebt der Teig nicht.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.