Hacklaibchen auf Paprikasauce

Hacklaibchen auf Paprikasauce mit Karotten-Ingwer-Gemüse

Zutaten für 4 Personen:
Hacklaibchen:
400 g Rinderhack
300 g Kalbsbrät
1 Brötchen vom Vortag
100 ml Milch
1 mittlere Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 Stängel Petersilie
1 EL Senf, scharf
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
1 Prise Cayennepfeffer
2 Eier
1 bis 2 EL Semmelbrösel
2 EL Butterschmalz zum Anbraten
Paprika-Sauce:
2 bis 3 große rote (Spitz)Paprika
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
½ Pfefferonischote oder 1/2 TL Sambal Olek
Salz, Pfeffer
1 EL Paprikapulver, edelsüß
Etwas Brühe (ca. 300 – 400 ml)
250 ml Sahne

Zubereitung Paprikasauce:

  • Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Pfefferoni in feine Würfelchen schneiden.
  • In einer Pfanne oder einem Topf ohne Fett alles weichdünsten, salzen, pfeffern.
  • Immer wieder die Flüssigkeit einköcheln lassen und nur wenig wieder aufgießen, bis alles weich ist.
  • Dann mit 1 EL Paprikapulver edelsüß stauben und nochmals mit wenig Flüssigkeit aufgießen.
  • Mit dem Mixstab pürieren und
  • Mit der Sahne aufgießen und ziehen lassen.

Zubereitung Hacklaibchen:

  • Zwiebel, Knoblauch und Petersilie in einer Pfanne mit wenig Fett andünsten und auskühlen lassen.
  • Milch erhitzen und das klein geschnittene Brötchen angießen damit und quellen lassen.
  • Hackfleisch, Brät, Eier, Gewürze, Senf in eine Schüssel geben, ausgekühlte Zwiebelmischung und das mit Milch durchzogene Brötchen dazu geben und alles gut vermischen.
  • Mit den Semmelbröseln die Masse regulieren, wenn zu feucht etwas mehr, ansonsten weniger nehmen.
  • Masse ca. ½ Stunde stehen lassen (in der Zwischenzeit kann man die Sauce machen)
  • Butterschmalz in der Pfanne zergehen lassen und bei nicht all zu starker Hitze die Hacklaibchen langsam rundherum anbraten.
  • Mit der Paprikasauce aufgießen und alles noch etwas ziehen lassen, aber nicht kochen!

Dazu habe ich Nudeln und ein Karotten-Ingwer-Gemüse gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.