Kichererbsen-Süßkartoffel-Laibchen

Zutaten
für ca. 6 Personen (ca. 25 Laibchen)
4 große Hand voll rohe Kichererbsen
2 kleine Zucchini
1 große Süßkartoffel
1 Aubergine
1 große Zwiebel
3 – 4 Zehen Knoblauch
2 – 3 EL Haferflocken
2 Eier
½ Bund Petersilie
150 g geriebenen Hart-Schafkäse (Don Bernardo)
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
3 – 4 EL Polentamehl

Zubereitung:

  • Am Vorabend die Kichererbsen in Wasser einweichen.
  • Am nächsten Tag das Wasser abschütten und mit frischem Wasser die Kichererbsen ca. 1 ½ Stunden weich kochen. Abseihen.
  • Aubergine längs auseinanderschneiden, kreuzweise einschneiden, mit Olivenöl beträufeln und etwas salzen und pfeffern.  In eine geölte Auflaufform und bei 180 Grad im Backofen ca. 20 Minuten weichgaren.
  • Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Im Salzwasser gar kochen. Abseihen und ebenfalls auskühlen lassen.
  • Zucchini auf der groben Raffel reiben, in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen (ca. 1 – 2 Stunden).
  • Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl weich dünsten. Die Kichererbsen hier zum Schluss reingeben und mitdünsten, salzen und pfeffern. Auskühlen lassen.
  • Käse (Don Bernardo) reiben. Man muss keinen Schafkäse nehmen, es passt auch ein guter mittelreifer Bergkäse.
  • Kichererbsen, Süßkartoffeln, ausgeschabte Aubergine,  Zwiebeln und Knoblauch mit dem Pürierstab vermixen.
  • Zucchini gut ausdrücken und zur pürierten Masse geben.
  • Eier zufügen
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken, geriebenen Käse, Haferflocken (je nach Feuchtigkeit der Masse etwas mehr oder weniger) zufügen und alles gut vermengen.
  • Petersilie hacken und dazu fügen.
  • Laibchen formen und im Polentamehl wenden.
  • In einer beschichteten Pfanne Butterschmalz oder Olivenöl erhitzen und die Laibchen darin langsam herausbraten. Bis alle gebraten sind, im Backofen warm halten.

Achtung:
Die Masse ist sehr weich, deshalb eine gute Wendekelle nehmen und auch gut am Anfang anbraten, sodass es mit den krossen Bratspuren besser zum Wenden geht. Sofort nach dem Wenden die Herdplatte etwas mit der Hitze reduzieren.

Dip:

  • Schafjoghurt mit Kräutersalz, geriebenen Kren, getrockneten oder frischen Kräutern, etwas Knoblauch und dem geschnittenen Grün von Lauchzwiebeln vermischen.

Beilage:

  • Ofengemüse (Karotten, Urkarotten, Steckrüben, Stangensellerie, Fenchel, Paprika, Süßkartoffeln, rote Zwiebeln, Knoblauch in Stifte schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech etwas Öl oder Butter nach Wahl geben, das gemischte Gemüse salzen und pfeffern, auf dem Backblech verteilen und oben nochmals etwas mit Öl beträufeln. Ein zweites Backpapier darüber legen und bei 180 Grad ca. 45 Minuten im Backofen dünsten).
  • Spinat (Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen, fein gehackte Zwiebel und Knoblauch zugeben, gewaschenen Spinat dazu und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.