Klare Fischsuppe (Bouillabaisse)

on

Zuaten
für 4 Personen:
1 Zander klein
1 Forelle klein
1 geräuchertes Forellenfilet
4 Muscheln
8 Scampi
¼ Stange Lauch
1 Stück Sellerie
1 Karotte
½ Petersilienwurzel
¼ einer Fenchelknolle
Salz, Pfeffer, Suppengewürz
Sojasauce
Knoblauchpulver
Zitrone
Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

  • Fische filetieren
  • Karkassen mit den Abschnitten vom Wurzelgemüse und dem Suppengewürz in einem Topf mit Wasser erhitzen und ganz leise köcheln, nicht aufwallen lassen. Die Suppe scheint sehr trüb zu sein, aber das macht nichts – es ändert sich dann noch.
  • Die schönen Stücke von Karotte, Sellerie und Petersilienwurzel in feine gefällige Stückchen schneiden und in etwas Brühe blanchieren.
    Den Lauch nur in Halbringe schneiden.
  • Die Suppe abseihen – sollte sie jetzt noch trübe sein, so nimmt man ein Ei, trennt das Eigelb und das Eiweiß und lässt das Eiweiß in die Suppe gleiten – ganz sanft erhitzen und nochmals abseihen. Die Suppe ist nun klar.
  • Scampi und Muscheln einmarinieren mit: Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer, Sojasauce
  • Zuerst die ungewürzten Filets in gefällige Stücke schneiden, in Butterschmalz nur kurz anbraten und in die fertige Suppe gleiten lassen – aber nicht mehr aufkochen
  • Nun die Garnitur – Scampi und Muscheln anbraten, damit den Tellerrand mit Petersilie und Zitronenscheiben garnieren.
  • Das geschnittene Gemüse  ebenfalls wieder in die klare Suppe geben und fertig ist eine super gute Fischsuppe!

Gut dazu passen ein frisches selbstgebackenes Brot mit Butter und natürlich ein köstlicher Weißwein.

Die Bouillabaisse ist ziemlich arbeitsaufwändig und verlangt beim Kochen einiges an Konzentration, aber es ist das wundervollste Essen, das man sich vorstellen kann, vor allem, wenn man Fischliebhaber ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.