Mocca-Schnitten

on

Zutaten für 1 große viereckige Form
ergibt ca. 24 Stück Würfel
Bisquit:
8 Eier, Größe L
240 g Zucker
6 EL starken Mocca
240 g Mehl, glatt (Type 480)
Creme:
375 ml Milch
30 g Speisestärke
3 Eigelb
105 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
3 EL Kaffeepulver (Instant)
3 EL Rum
150 g Nougat, erweicht
600 g Butter, sehr weich
Außerdem:
Schokolade-Kaffeebohnen

Zubereitung:

Kuchen:

  • Eier mit dem Zucker dickschaumig aufschlagen und nach und nach den heißen Mocca einrühren.
  • Gesiebtes Mehl portionsweise unterheben.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit umstelltem Rahmen geben und bei 160 Grad Heißluft ca. 20 – 25 Minuten backen.

Creme:

  • Von der Milch 6 EL abnehmen und die Speisestärke, Eigelb und Salz darin gut verrühren.
  • Restliche Milch mit dem Zucker, Kaffeepulver und dem Mark der Vanilleschote sowie der Vanilleschote aufkochen, Schote wieder herausnehmen und die angerührte Stärke einrühren. Gut und fest rühren, damit es nicht anbrennt, Platte zurückschalten und ca. 1 – 2 Minuten gut durchrühren.
  • Rum einrühren.
  • Haushaltsfolie direkt auf den Pudding geben und damit gut auskühlen lassen (Zimmertemperatur) – am besten, man macht dies am Vorabend
  • Weiche Butter gut aufschlagen, die erweichten Nougatstückchen einfügen und nach und nach (löffelweise) den Kaffeepudding einrühren.

Fertigstellung:

  • Den Bisquit in der Mitte quer halbieren, mit zwei Drittel der Creme füllen, Deckel drauf und oben mit einer dünnen Schicht Creme bestreichen.
  • Etwas Creme für Verziehrungs-Tupfen in einen Spritzbeutel füllen.
  • Würfel mit dem Messer vorzeichnen und Tupfen aufspritzen.
  • Mit Schokolade-Mocca-Bohnen verzieren und kühl stellen.

TIPP:

Die Torte sollte ca. 20 Minuten vor Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden, da die Creme so im Genuss besser schmeckt, als wenn sie zu kalt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.