Nuss-Kaffee-Krapferl

Nuss-Kaffee-Krapferl

Krapferl:
250 g weiche Butter
90 g Backzucker
1 Vanillezucker
1 geriebene Tonkabohne
2 Eier
1 Prise Salz
235 g Mehl
150 g Haselnüsse, geröstet und gerieben
4 EL Milch
Creme:
300 g weiße Schokolade
4 EL Sahne
8 EL starken Espresso

Zubereitung:

Günstig ist, wenn man einen Tag früher die Creme anfertigt. 

  • Dafür die weiße Schokolade, Sahne und den (nicht mehr heißen sondern abgekühlten) Espresso zusammen in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad SANFT erwärmen!
  • Dabei NICHT rühren. Erst wenn es sich verflüssigt und alle Zutaten durchwärmt sind, kann alles gut verrührt werden.
  • Anschließend mit einer Haushaltsfolie (direkt auf der Creme soll sie liegen, damit sich kein Kondenswasser bildet) abdecken und am besten über Nacht kühl stellen.
  • Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker, geriebene Tonkabohne ca. 10 Minuten aufschlagen. In der Masse darf kein Zucker mehr zu spüren sein, sie muss cremig-weiß sein.
  • Die Eier mit einer Prise Salz zerquirlen und nach und nach einschlagen.
  • Neuerlich 10 Minuten mixen.
  • Die Milch kleinweise einmixen, sodass die Masse es immer wieder schön aufnimmt.
  • Mehl mit Haselnüssen vermengen und rasch unterheben.
  • Die Masse in einen Spritzsack füllen mit Tülle Nr. 7/8 und Busserl auf Backpapier aufdressieren.
  • Bei 165 Grad Heißluft oder 180 Grad U/O-Hitze 8 – 9 Minuten backen, je nachdem wie groß die Busserl sind.
  • Bevor die abgekühlten Busserl gefüllt werden, die Creme mit dem Mixer gut aufschlagen,
  • in einen Spritzsack füllen und die Böden der Kekse mit der Creme dressieren und ein weiteres Kekslein drauf setzen.
  • Alle gefüllten Kekse auskühlen lassen bevor man sie in Keksdosen mit Zwischenlagen aus Butterbrotpapier kühl lagert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.