Nuss-Mokka-Krapferl

Eigenkreation 2021 – ein Mürbteigplätzchen als Boden, Mokka-Creme als Füllung und das Oberteil ein Mokka-Nuss-Plätzchen, Boden mit Creme umhüllt mit dunkler feiner Kuvertüre

Zutaten für ca. 60 Stück Oberteile:
75 g weiche Butter
75 g Rohrohrzucker, gekuttert zu feinerer Konsistenz
1 Ei
165 g Mehl, glatt (Type 480, D: 405)
1 Msp. Backpulver
45 g geriebene, geröstete Haselnüsse
1 EL Kaffee-Instant-Pulver
außerdem: geriebene geröstete Haselnüsse zum Wälzen
ca. 60 Stück gehäutete geröstete Haselnüsse
Zutaten für ca. 60 Stück Unterteile:
300 g Mehl, glatt (Type 480, D: 405)
200 g Butter, weich
100 g Staubzucker
Vanillezucker
Orangenschale
Fülle:
300 ml Sahne
280 – 300 g Kochschokolade
20 g weiche Butter
2 EL Kaffee-Instant-Pulver
Tunke:
dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

  • Am Vorabend die Creme zubereiten:
    Sahne mit dem Instant-Kaffeepulver aufkochen.
  • Schokolade darin auflösen.
  • Butter zufügen und einarbeiten.
  • Über Nacht zugedeckt (Folie direkt auf der Masse, damit sich keine Kondenstropfen bilden) kühl stellen.
  • Mürbteig für die Unterteile rasch zusammenkneten und in Folie eingewickelt ca. ½ Stunde rasten lassen.
  • In der Zwischenzeit die Oberteile zubereiten, dafür die weiche Butter und den Zucker dickschaumig schlagen.
  • Ei mit dem Kaffee-Instant-Pulver und der Orangenschale verquirlen und unter ständigem Rühren hinzufügen.
  • Mehl, Backpulver und Nüsse vermischen und mit dem Kochlöffel einrühren.
  • Kugeln in der Größe eines Parisienne-Ausstechers formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
  • In die Kugel eine geröstete, geschälte Haselnuss setzen, dabei wird das Plätzchen rund. Es sollte die Größe des Unterteiles haben (30 mm Ausstecher für die Unterteile verwenden, dann passt es genau)
  • Die Oberteile bei 160 Grad Heißluft 12 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Den Mürbteig nun portionsweise auf 3 mm Stärke auswalken und mit einem runden Ausstecher, Durchmesser 30 mm Scheiben ausstechen.
  • Bei 160 Grad Heißluft 10 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Die Creme mit dem Mixer aufschlagen und in einen Dressierbeutel geben (portionsweise).
  • Auf die Unterteile jeweils Creme aufspritzen und mit einem Oberteil deckeln.
  • Die Plätzchen am besten über Nacht in einem kühlen Raum anziehen lassen.
  • Dann in dunkle Kuvertüre den Unterteil mit der Creme bis zum Rand des Oberteiles tauchen.
  • Trocknen lassen.

TIPP:

Sollte sich die Haselnuss herauslösen, einfach mit ein bisschen warmer Schokolade befestigen.

Wer sich immer alles schön herrichtet, wird es bei der Zusammensetzung der Kekse einfach haben. Die Arbeit sollte rasch von sich gehen, da die Creme unter der Handwärme im Dressierbeutel rasch weich wird. Also lieber öfter füllen, damit die Creme sich nicht verflüssigt. Am besten die Plätzchen über Nacht in der Kühle gut anziehen lassen.
Den Boden und den Cremerand in die Kuvertüre tauchen, sodass der untere Rand des Oberteils noch mit Schokolade behaftet ist. Den Boden gut abstreifen, sodass es keine Füßchen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.