Rotkrautsalat

Rotkraut süßsauer eingemacht – ein wunderbarer Salat, speziell zu Ente und Gans!!!

Zubereitung:

  • 2 Köpfe Rotkraut fein hobeln, einsalzen und gut mit der Hand durchkneten.
  • In Gläser füllen.
  • Rotweinessig, Apfelsaft, Zucker, Lorbeerblätter und Kümmel aufkochen und noch heiß über das Kraut gießen (die Marinade probieren, sie sollte süß-sauer schmecken, doch das säuerliche sollte über dem Süßigkeitsgrad stehen).
  • Mit 2 bis 3 Rotkraut-Außenblättern zudecken und das Glas gut verschließen.
  • Am nächsten Tag prüfen, ob noch gekochter Essig nachgeschüttet werden muss. Das Kraut muss mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Gebrauch:
Nach 4 Wochen ist es fertig und man kann portionsweise herausschöpfen.

Als Salat:

Etwas roten Zwiebel fein hacken und mit Öl und evtl. noch Salz marinieren (etwas vom Essig immer dazu schöpfen). Alternativ dazu: Äpfel fein würfeln oder Mandarinenschnitze und unter den Salat mischen.

Hervorragend: Entenbrust auf der eingeschnittenen Hautseite braten, Fett auffangen und dies anstelle von Öl über das Rotkraut geben. Die Entenbrust aufschneiden und alles lauwarm als Vorspeise servieren oder mit Kartoffeln als Hauptgericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.