Salsiccia-Teigtaschen mit Kürbissauce und Wirsinggemüse

Salsiccia-Teigtaschen auf Kürbissauce mit Wirsinggemüse

Rezept für 10 Portionen:
Für ca. 80 kleine Teigtaschen
Teig:
400 g Weizenmehl 405
200 Hartweizengrieß
3 großen Eier
6 Eigelb
2 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
Füllung:
10 Salsiccia, enthäutet
Finish:
1 Stück Butter zum in der Pfanne schwenken

Zubereitung:

  • In das gesiebte Mehl eine Mulde drücken, Eier, Eigelbe, etwas Öl, Salz und Pfeffer hineingeben, vom Rand her nach und nach Mehl einrühren, mit dem restlichen Öl verkneten.
  • Zugedeckt ca. 1 Stunde rasten lassen.
  • Anschließend portionsweise den Teig dünn (1 – 2 mm) auswalken, mit einem Rädler Quadrate ausschneiden.
  • Salsiccia-Stücke herunterpflücken und in die Mitte setzen.
  • Mit Wasser den Rand bepinseln und gut schließen – darauf achten, dass keine Luft eingeschlossen wird.
  • Topf mit Wasser aufstellen, wenn es kocht 2 EL Salz hinzufügen und ich gab hier noch Rosmarin hinzu.
  • Teigtaschen ca. 2 – 3 Minuten leicht sieden lassen.
  • Anschließend in einer Pfanne mit etwas Butter schwenken.

Kürbis-Sauce:
1 kleiner Hokkaido-Kürbis, in kleine Stücke geschnitten
1 große Karotte, fein gewürfelt
1 Petersilwurzel, fein gewürfelt
2 Scheiben eines Knollenselleries, fein gewürfelt
1 große Kartoffel (mehlige Sorte), gewürfelt
5 cm geschälten Ingwer, ganz fein gewürfelt
2 mittlere Zwiebeln, fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
½  getrocknete scharfe Pfefferoni, zerbröselt
1 EL Suppenwürze
Salz, Pfeffer
1 EL Butterschmalz
optional: ein Schuss Sahne

Zubereitung:

  • In einem großen Topf Butterschmalz erhitzen und alles zusammen in den Topf geben, würzen, mit etwas Wasser angießen und leise schmurgeln lassen, bis das Gemüse gut zerfallen ist.
  • Anschließend mit dem Pürierstab vermixen und eventuell mit etwas Sahne verfeinern (ist aber nicht unbedingt notwendig.

Wirsinggemüse:
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 kleine Karotte, fein gewürfelt
1 Petersilwurzel, fein gewürfelt
1 gehäufter EL Dinkelmehl
1 kleiner Kopf Wirsing, von den starken Adern befreit und in Streifen geschnitten
1 EL Kümmel
Salz, Pfeffer
1 EL Butterschmalz

Zubereitung:

  • In einem großen Topf Butterschmalz erhitzen.
  • Zwiebel darin glasig dünsten.
  • Fein geschnittene Karotten und Petersilwurzeln dazu geben und mitdünsten.
  • Mit 1 gehäuften EL Mehl stauben und leicht anrösten lassen.
  • Mit Suppe oder Wasser angießen und schön aufkochen lassen.
  • Dann den geschnittenen Wirsing und die Gewürze zufügen, Platte zurückschalten und leise ein paar Minuten köcheln lassen.

TIPP:
Die Farbe des Wirsing erhält sich schön, wenn man eine Messerspitze Natron beifügt. Und: Keine Angst davor, Natron wirkt sich auf unseren Organismus im Stoffwechsel eher günstig aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.