Spargel mit Rösti und Putenmedaillons

on

Zutaten für 2 Personen:
4 Stücke Putenfilet
4 Streifen geräucherten Schweinebauch
1 TL Rapsöl
Salz, Pfeffer, Senf
500 g Spargel, grün oder weiß
1 EL Butter
1 TL Staubzucker
1 Prise Salz
etwas Zitronenabrieb (ca. 1 Messerspitze)
1 Bogen Backpapier
4 – 5 mittelgroße Kartoffeln, feste Sorte
1 kleine Zwiebel
Salz, Pfeffer
1 EL Butterschmalz

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen und in kaltes Wasser legen
  • Putenfilet in 4 Stücke schneiden und mit dem Bauchspeck umwickeln, mit Senf einstreichen und auf Zimmertemperatur bis zum Braten lagern.
  • Spargel schälen
  • Backpapier einbuttern, mit Staubzucker und einer Prise Salz bestreuen.
  • Den geschälten Spargel drauf legen und wie ein Paket einpacken, so dass oben auch etwas von dem bebutterten Backpapier auf dem Spargel liegt.
  • Auf ein Backblech legen und bei 180 Grad U/O Hitze oder 160 Grad Heißluft 20 Minuten im Backofen dünsten
  • Die Kartoffeln auf der roben Reibe raffeln, Zwiebel feinst würfeln.
  • In Butterschmalz ein einer beschichteten Pfanne die Rösti auf mittlerer Temperatur anbraten, mittels eines Tellers wenden und auch die zweite Seite braten.
    Das geht sich wunderbar mit der Zeit aus, in der die Spargel im Backofen garen.
  • Die Putenmedaillons auf beiden Seiten scharf anbraten (auf einer Seite dann salzen und pfeffern, aber wenig, da ja schon Senf oben ist). Dann die Hitze auf Warmhaltestellung bringen und nur noch ziehen lassen.
Backpapier gut einbuttern mit weicher Butter
mit etwas Staubzucker bestreuen und wenig Salz dazu
geschälten Spargel drauf legen
Wie ein Paket einpacken, so dass vom bebutterten Backpapier auch etwas über dem Spargel liegt
nach dem Garen im Backrohr
mit Rösti und Putenmedaillons servieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.