Topfensahnetorte

Zutaten für eine große Torte:
Kuchen:
7 Eier Größe L
200 g Zucker
1 TL Vanillezucker
210 g Mehl Type 480 oder 550
Creme:
500 ml Sahne
500 g Topfen
250 g Joghurt, natur, cremig gerührt
4 EL Zucker
1/2 Bio-Zitrone, Saft und Schale
10 Gelatineblätter
Außerdem:
1 Dose Pfirsiche (oder Beeren oder gekochtes Obst nach Wahl)
1 frische reife Mango
1/2 Glas Marmelade (Marille, Mirabelle, Pfrisich, ich habe Mango-Orange genommen
für die Garnitur:
etwas Kokosraspel
200 ml Sahne

Zubereitung:
Kuchen:
Eier mit Zucker und Vanillezucker so lange schlagen bis man darin schreiben kann und es nicht mehr zusammenfließt.
Mehl SIEBEN und locker und rasch unterziehen, sodass keine Mehlnester zu sehen sind.
In einen ungefetteten Tortenreifen einfüllen (Durchmesser ca. 30 – 32 cm) und ins KALTE BACKROHR geben. Backen bei 160 Grad Heißluft oder 180 Grad U/O Hitze ca. 30 Minuten (Stäbchenprobe)
Aus dem Reifen schneiden und auskühlen lassen auf einem Rost.
Creme:
Gelatineblätter im kalten Wasser einweichen.
Topfen, Joghurt und Zucker gut vermixen, Zitronenschale unterziehen.
Sahne cremig schlagen und im Kühlschrank parken.
Gelatineblätter ausdrücken und mit Zitronensaft erwärmen, bis sie flüssig sind (Achtung, nicht zu heiß, sonst wirkt die Gelatine nicht mehr).
Etwas von der Topfenmasse hineinrühren und dann alles zur Topfenmasse geben und gut durchrühren.
Die Sahne unterziehen.
Vollenden:
Den Deckel ca. 1 – 2 cm abschneiden und in eine Schüssel bröseln.
Den Boden mit der entsprechenden Marmelade bestreichen.
Tortenring um den Boden legen. Innen einen Streifen aus Backpapier um den Kuchen in der Höhe des Tortenringes mit einklemmen, sodass die Creme mit dem Tortenreifen nicht in Berührung kommt.
Obst auflegen (Mitte aussparen, dann kann man es besser schneiden).
Creme bis zum Rand der Tortenform füllen und schön glatt streichen.
Den Rest der Creme zu den Bisquit-Bröseln geben, eventuell auch den Rest der Marmelade aus dem Glas sowie etwas Alkolhol nach Wahl (ich nahm Marillenschnaps). Alles gut vermengen.
Kugeln daraus formen und die Kugeln anschließend in Kokosette wälzen.
Kühl stellen.
Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und in einen Dressier-Sack mit Rosentülle füllen.
Tupfen auf der Torte anbringen und die gefertigten Kugeln mit scharfem Messer halbieren und auf die Tupfen aufsetzen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.