Wirsingstrudel mit Paprika-Sauce

on

Zutaten für 2 Strudel:
Strudelteig:
250 g Dinkelmehl
1 kleines Ei (50 g)
1 Prise Salz
20 g Öl (z. B. Rapsöl, Sonnenblumenöl)
80 g lauwarmes Wasser (eventuell etwas mehr bei Vollkornmehl)
Fülle:
1 kleinen Kopf Wirsing, vom Strunk befreit und in Streifen geschnitten
1 kleine Zwiebel, geschält, fein gewürfelt
1 Zehe Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
1 TL Salz
2 Umdrehungen frisch gemahlenen Pfeffer
optional: 1 TL Kümmel
1/2 kleine Tasse Gemüsebrühe
1 EL Butterschmalz zum Andünsten
Paprikasauce:
2 rote und 1 gelber Spitzpaprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Gemüsebrühe
Sahne oder Sauerrahm
Für das Finish:
150 g Butter, flüssig
2 – 3 EL Dinkelbrösel

Zubereitung:

  • Alle Zutaten für den Strudelteig in eine Schüssel geben und entweder mit der Küchenmaschine oder Mixer mindestens 5 Minuten kneten oder auch von Hand – der Strudelteig sollte schön glatt und zart sein, sonst lässt er sich nicht gut verarbeiten. Am besten macht man etwas mehr von dem Teig und dann gleich auch noch Apfelstrudel.
  • Etwas einölen und in Frischhaltefolie gewickelt über Nacht ziehen lassen – im Kühlschrank oder im Keller.
  • 1 Stunde vor Gebrauch auf Zimmertemperatur kommen lassen. Braucht man nicht die ganzen Teig, so lässt er sich wunderbar für 3 bis 4 Tage im Kühlschrank eingewickelt in Frischhaltefolie lagern.
  • Für die Fülle das Butterschmalz erhitzen, den Zwiebel und Knoblauch kurz anschwitzen und dann den Wirsing zufügen.
  • Alles würzen und mit etwas Brühe angießen. Gut durchrösten, die Flüssigkeit sollte verdampft sein.
  • Auskühlen lassen (kann auch schon am Vortag vorbereitet werden)
  • Für die Paprikasauce die Zwiebel, Knoblauch und Paprika sehr fein würfeln und in wenig Butterschmalz andünsten, mit 1 TL Mehl stauben, gut durchrösten und mit Gemüsebrühe angießen und würzen. Die Gemüsebrühe immer wieder einköcheln lassen.
  • Wenn das Gemüse weich ist, in einen Mixbecher füllen und pürieren.
  • Mit etwas Sahne oder Sauerrahm verfeinern und nochmals abschmecken.
  • Den Strudelteig auf einem gut bemehlten Tuch dünn ausrollen, mit flüssiger Butter bestreichen und mit Dinkelbrösel bestreuen (Ränder freilassen).
  • Den Wirsing drauf geben, die Seiten einschlagen und schön eng aufrollen.
  • Mit Schluss nach oben auf dem Tuch lassen und damit auf ein mit Backpapier belegtes Blech mit Schluss nach unten stürzen.
  • Mit flüssiger Butter bestreichen und mit einer Spießnadel oben Löcher einstechen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und der Strudel seitlich nicht platzt.
  • Backofen auf 200 Grad U/O-Hitze vorheizen und den Strudel bei dieser Temperatur 40 Minuten backen, bis er schön goldbraun ist.
  • In gefällige Stücke schneiden und mit der Paprikasauce servieren.
vorbereiteten Wirsing auf dem Bröselbett verteilen
Seitenränder zuerst einschlagen
von unten hinaufrollen
Schluss nach oben und mit dem Tuch auf das Backpapier mit Schluss nach unten legen

Nicht vergessen, oben Löcher einzustupfen,
damit die Feuchtigkeit entweichen kann.


fertig gebackener Strudel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.