Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten:
für 1 Kuchenblech:
Teig:
500   g      Mehl, glatt (Dinkelmehl geht auch)
180   g      Zucker
200   g      Butter, weich
½     TL     Backpulver
Vanillezucker
Belag:
1 kg säuerliche Äpfel, geschält und grob geraffelt
Zitronensaft und Zitronenschale 1 Bio-Zitrone
Zimt, Zucker nach Geschmack
optional: Rosinen in Rum eingelegt
Bestreichen und bestreuen:
1 zerklopftes und gezuckertes Ei
grob gehackte Walnüsse oder Nüsse nach Wahl

Zubereitung:

  • Zutaten zu einem Teig verkneten und in Haushaltsfolie einwickeln
  • 1 Stunde kühl (nicht Kühlschrank) rasten lassen, besser noch am Vorabend zubereiten.
  • Ca. 1 kg säuerliche Äpfel schälen und hobeln, mit Zitronensaft, Zimt und Zucker mischen.
  • Teig in zwei Hälften teilen und jeweils zwischen zwei Dauerbackfolien auf Blechgröße auswalken.
  • Eine Hälfte des ausgewalkten Teiges mit der Apfelmasse belegen
  • Die andere Teig-Hälfte darüber legen – hier tut man sich am leichtesten, wenn man den Teig auch zwischen den Backfolien auswalkt, eine Backfolie abnimmt, die Teigplatte mit etwas Mehl bestaubt, dann über das Rollholz (samt der unteren Backfolie) rollt. Nun kann man bequem die Teigplatte über den Kuchen legen, sodass die zweite Backfolie oben liegt, die man jetzt abziehen kann.
  • Das Ei mit einer Gabel zerklopfen und 1 TL Zucker beifügen.
  • Damit den Kuchen bestreichen und gehackten Walnüssen bestreuen.
  • Bei 170 bis 180° backen und mit Staubzucker bestreuen.

Dieses Rezept stammt von meiner lieben Freundin Irma und ich danke ihr für die Weitergabe dieses Rezeptes. Dieser Apfelkuchen hat schon so vielen Menschen gemundet und ist einfach und unkompliziert auch zu Einladungen mitzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.