Focaccia

6 Stunden vorher:
200 g Weizenmehl (wer es bekommt: Pizzamehl oder Mehl 00) mit 150 g Hefewasser anrühren und in der warmen Küche mit einer Frischhaltefolie zugedeckt stehen lassen.
300 g Mehl dann dazu, eine Prise nur! Salz (nicht viel, da ja bei Foccacia ein Belag aus eigelegten getrockneten Tomaten, Rosmarin und gehackten Oliven drauf kommt) und einen Schluck Milch sowie 1 – 2 EL LM.
Dazu noch 2 – 3 EL Olivenöl und soviel Wasser, dass ein geschmeidiger Teig entstehen kann.
10 Minuten mit der Maschine kneten lassen auf niedrigster Stufe. Der Teig muss total glatt sein
30 Minuten rasten lassen
dehnen und falten
ausrollen auf Backblech oder auf Backpapier für den Pizzastein
nochmals zudecken (mit auseinandergeschnittenem Gefrierbeutel) und 30 Minuten gehen lassen.
Nun mit den Fingern Dellen reinstupfen und
3 Zweige Rosmarinnadeln, gehackt,
3 – 4 eingelegte getrocknete Tomaten, fein geschnitten und
1 Hand voll entsteinte Oliven, in Ringe geschnitten
alles mit Olivenöl verrühren auf die Foccacia geben und mit Bäcker- bzw. Brezelsalz bestreuen.
Samt dem Backpapier auf den vorgeheizten Pizzastein (ich heize 30 Minuten auf 240 Grad vor) geben und 25 – 30 Minuten backen.
Wer keinen LM und kein Hefewasser hat, nimmt zum Ansetzen des Sauerteiges:
200 g Weizenmehl mit 150 g Wasser und einem Drittel eines Frischhefe-Würfels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.