Hacklöable im Schpeackmantl

on

Übersetzung: Hacklaibchen (Frikadellen) im Speckmantel

Zutaten für 4 Personen:
500 g Hackfleisch (Kalb und Rind gemischt)
300 g Leberkäsbrät (Wurstbrät)
16 Scheiben leicht überräucherter Bauchspeck
1 großes Ei
2 EL Brotbrösel
2 EL Petersilie
1 große Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen
1 TL geschroteter Chili oder 1 frische Chili, entkernt und fein geschnitten
2 TL Butterschmalz
KEIN SALZ!!!! Durch das Brät und den Speck ist es salzig genug!

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch in ca. 1 TL Butterschmalz andünsten, zum Schluss die Petersilie beimengen und alles auskühlen lassen.
Alle Zutaten in möglichst eiskaltem Zustand in einer Schüssel mit der Hand rasch und gut vermengen. Sofort wieder kühl stellen.
Immer 2 Speckscheiben auslegen, diese teilen und nochmals zusammenlegen, wie in der Bildfolge beschrieben.
Längliche Hacklaibchen formen – also Frikadellen – und in die Speckscheiben einwickeln.
Mit der Nahtseite unten in der Mitte in heißem Butterschmalz bei mäßiger Hitze rundherum anbraten. Auf eine Platte legen und bei 150 Grad im Backofen ca. 15 Minuten fertig garen.
Dazu habe ich aus dem letzten Kraut im Keller noch ein Blaukraut gemacht.

Zwei Speckscheiben nebeneinander überlappend auflegen und in der Mitte trennen
die abgetrennten Speckscheiben neben die anderen legen, sodass mehr Auflagefläche entsteht
Hackfleischmasse auflegen und einrollen

so lässt es sich auch einfrieren, wenn man eine größere Menge macht
im heißen Butterschmalz rundherum anbraten, im Backofen fertig garen
hier ein Serviervorschlag mit Blaukraut (Rotkraut)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.