Pikante Frischkäserouladen Low Carb

on

Variationen der Füllungen und Teige:
(von links nach rechts am Bild)
„Gartenkräuter“ – Teig mit Gartenkräuter
 „Toskana“ – Teig mit Zucchini
„Thunfisch“ – Teig mit Ayvar
„geräucherter Lachs“ – Teig mit Spinat
„Entenbrust“ – Teig mit Karotten
 

Zutaten für die Teige je Teig:
5 Eier Größe L
2 EL Frischkäse
2 EL geschälte, geriebene, geröstete Mandeln
100 g Reibkäse nach Wahl
½ TL Salz
½ TL Suppenwürze, vegan
schwarzer Pfeffer
dazu kommen jeweils in die verschiedenen Teige:

Gartenkräuter: 1 kleine Zucchini, geraffelt und 1 Hand voll frisch gehackte Kräuter
Toskana: 1 kleine geraffelte Zucchini
Thunfisch:  ½ Glas Ayvar und 1 EL Tomatenmark
Lachs: 350 g gut abgetropfter, ausgedrückter Spinat
Entenbrust: 3 geschälte geriebene Karotten, Orangenschale 1 Bio-Orange,
1 Stück   geriebener Ingwer

Zutaten für die Füllen je Fülle:
200 – 250 g Frischkäse
Salz, Pfeffer
Dazu kommen für die jeweilige Roulade:

  • Gartenkräuter:
    Kräuter der Saison, klein gehackt
    Paprikapulver, edelsüß
    1 EL Ayvar
  • Toskana:
    5 getrocknete Tomaten, klein geschnitten,
    1 Spitzpaprika, klein würfelig geschnitten,
    2 – 3 EL kleine entsteinte Oliven, klein geschnitten
    ½ Pfefferoni (wer es nicht scharf mag, lässt sie weg)
    etwas Oregano und Basilikum
    5 – 6 Scheiben Prosciutto-Schinken oder Schinken nach Wahl
  • Thunfisch und geräucherte Felche (oder geräucherter Fisch nach Wahl):
    1 Dose Thunfisch im eigenen Saft, gut abgetropft, mit dem Frischkäse pürieren
    1 geräucherte Felche, filetiert und von den Gräten vollständig befreit als Einlage
  • Geräucherter Lachs:
    2 EL Sahnemeerrettich und
    1 EL geriebenen Meerrettich,
    1 TL geriebene Zitronenschale
    300 g geräucherter Lachs in Scheiben geschnitten
  • Geräucherte Entenbrust:
    1 TL Orangenschale
    2 EL Orangensaft
    1 TL geriebenen Ingwer
    ½ geräucherte Entenbrust, in feinen Tranchen geschnitten

Zubereitung:

  • Eier trennen
  • Eischnee steif schlagen
  • Eidotter mit den entsprechenden Zutaten (Gewürze und Gemüse) gut verrühren und die Eischneemasse unterheben.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig aufstreichen.
  • Backofen auf 200 Grad U/O Hitze oder 180 Grad Heißluft vorheizen.
  • Auf Mittelschiene 12 Minuten backen.
  • Noch heiß auf ein zweites Backpapier stürzen und mit einer Frischhaltefolie die gesamte Oberfläche gut abdecken (Frischhaltefolie unter den gebackenen Teig schieben). So auskühlen lassen.
  • Zum Füllen umdrehen, sodass nun die Frischhaltefolie unten liegt. Farce jeweils schön gleichmäßig aufstreichen und mit den entsprechenden Zutaten belegen.
  • Nun kann mittels der Frischhaltefolie eng eingerollt werden. Darauf achten, dass der Schluss unten liegt.
  • Die Folie eng um die Roulade schließen und im Kühlschrank am besten über Nacht durchkühlen lassen. So lassen sich die Scheiben auch schön dünn schneiden.

TIPPS:
Sollte der Teig wider Erwarten etwas zu flüssig erscheinen, so gibt man einfach 1 EL Dinkelbrösel oder Semmelbrösel oder Maismehl dazu. Ist aber nicht notwendig, da die Masse sich sehr gut bäckt.

Die Rouladen unbedingt 1 Tag bevor man sie benötigt machen, da sie sich wesentlich besser in einem durchgezogenen und kalten Zustand schneiden lassen

Karotte-Orange-Roulade
Spinat-Lachs-Roulade
Zucchini-Roulade für Toskana
geräucherte Entenbrust auf Karotten-Orangen-Roulade
geräucherter Lachs auf Spinat-Roulade
Prosciutto Schinken auf Zucchini-Roulade
Thunfisch-geräucherte Felche auf Ayvar-Tomaten-Roulade
straff in Haushaltsfolie einwickeln und durchkühlen lassen

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Linda Peter sagt:

    Hallo Liebe Sigrid,

    einfach wunderbare Variationen 🙂 Du bist eine tolle Köchin

    Liebe Grüße Linda

    1. Sigrid Gasser sagt:

      Herzlichen Dank liebe Linda!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.