Glasierter Schweinebauch

Glasierter Schweinebauch, hier mit Krautsalat und Zwetschkensauce

Rezept für 6 Personen
Zutaten:
2 EL schwarze Pfefferkörner
2 EL grobes Steinsalz
1 EL ganzer Kümmel
1 Stiel Majoran
2 Knoblauchzehen
2 kg Schweinebauch
Abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone
2 Karotten
¼ Knollensellerie
3 Zwiebeln
½ Stange Lauch
1 großes Lorbeerblatt
200 ml Essig + Essig zum Abschmecken
Salz, Pfeffer
50 g Zucker 
2 – 3 EL Sojasauce
optional: 5 EL Zwetschkensoße (selbst eingemachte)

Zubereitung:

  • Für den Schweinebauch Pfefferkörner mit Steinsalz, Kümmel, Majoran und Knoblauch im Mörser zu einer feinen Paste zerstoßen.
  • Zitronenschale dazu mischen.
  • Die Schweineschwarte rautenförmig einschneiden, mit der Gewürzpaste einreiben.
  • 6 bis 8 Stunden an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) marinieren (am besten über Nacht).
  • Die Karotten und den Sellerie putzen, schälen und in walnussgroße Würfel schneiden.
  • Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in grobe Würfel schneiden.
  • Den Lauch putzen, längs halbieren, waschen und in grobe Würfel schneiden.
  • Den Schweinebauch mit dem Gemüse in einen Topf geben und gut mit Wasser bedecken.
  • Das Lorbeerblatt hinzufügen und aufkochen.
  • Den Essig dazugeben und das Fleisch zugedeckt bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Stunden weich garen.
  • Sobald der Schweinebauch weich ist, das Fleisch aus dem Sud nehmen.
  • Den Sud durch ein Sieb gießen, bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und um etwa ein Drittel einkochen.
  • Den Schweinebauch in ½ cm dicke Scheiben schneiden.
  • Den Zucker in einer Pfanne schmelzen, Sojasauce mit etwas Sud vermischen und angießen, darin den Schweinebauch darin rundum leicht karamellisieren und nochmals mit etwas Sud ablöschen.
  • Wer eine selbst eingemachte Zwetschkensauce hat, nimmt diese anstelle der Sojasauce.

Dazu passt hervorragend ein frischer warmer Krautsalat.

 

Saucengrundlage: eingemachte Zwetschkensauce mit dem Sud verrührt
Schweinebauch in Portionen schneiden und im karamellisieten Zucker anbraten, nach und nach Sud Zwetschkensauce hinzu gießen.
Dabei beachten, dass die Schwarte schön kross im Karamell angebraten wird und die anderen Seiten dann im Sud liegen.
Mit warmem Krautsalat servieren und frisch geriebenen Kren über das Gericht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.