Basilikum-Nocken

Basilikum-Nocken, eine Spezialität aus Südtirol, dazu Paprikasauce und Lauchgemüse

Zutaten für 4 Personen:
2 Bund Basilikum
100 ml Milch
10 Scheiben Toastbrot, entrindet
110 g Maisgrieß
140 g Parmesan, gerieben
3 Eier
300 g Mozzarella in Scheiben geschnitten (oder Bergkäse, gerieben)
3 EL Butter
4 – 5 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Optional: 6 dünne Scheiben Frühstücksspeck

Zubereitung:

  • Basilikum säubern, grob hacken und in der Milch pürieren
  • Toastbrot entrinden, in Würfel schneiden und mit der Polenta, dem Parmesan, den Eiern sowie der Basilikum-Milch vermengen.
  • Salzen (vorsichtig salzen wegen des Käses, je nach Sorte ist der schon salzig) und pfeffern.
  • 60 Minuten stehen lassen, damit die Flüssigkeit aufgesogen werden kann und die Polenta quillt.
  • Backofen auf 225° C vorheizen
  • Mozzarella in Scheiben schneiden.
  • Knoblauch schälen, in feine Scheiben schneiden und in zerlassener Butter aufschäumen lassen.
  • Speck in feine Streifen schneiden und dazu geben (kann aber auch weggelassen werden für vegetarische Gerichte)
  • Aus dem Teig längliche Nocken mit feuchten Händen formen und diese in leicht siedendem Salzwasser für 5 Minuten ziehen lassen.
  • Herausnehmen, abtropfen lassen und dicht in eine leicht gefettete Auflaufform geben
  • Die Nocken mit Knoblauchbutter beträufeln, den Mozzarella und Speck darüber legen und für ca. 15 Minuten überbacken
  • Separat könnte man noch auf ein Backpapier Speckscheiben legen und diese kross im Rohr mitbacken als Dekor.
  • Diese Speise kann auch mit einer einfachen Tomatensauce, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Knoblauch und etwas Majoran oder Thymian, sehr gut gemacht werden oder mit einer Paprikasauce.  

Paprika-Sauce:

  • 1 große Zwiebel in feine Würfel schneiden.
  • 2 – 3 rote Paprikaschoten ebenfalls in feine Würfelchen schneiden.
  • 2 Knoblauchzehen ebenfalls fein würfeln.
  • Zwiebel und Knoblauch in Öl oder Butterschmalz anschwitzen und die Paprikawürfel hinzufügen.
  • Salzen und pfeffern und leicht anbraten lassen.
  • 2 TL Tomatenmark mitrösten.
  • Mit 1 EL Paprikapulver edelsüß würzen und mit Suppe etwas angießen.
  • Diese einköcheln lassen und wieder aufgießen.
  • Diesen Vorgang so lange machen, bis die Gemüse schön weich sind.
  • Nun pürieren und nochmals abschmecken.
  • Wer es etwas pfiffiger möchte, der gibt zu den Paprikawürfeln noch eine gewürfelte Chilischote hinzu.
Basilikum-Nocken mit Büffel-Mozzarella überbacken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.