Gefüllte Roggenbrot-Knödel

Gefüllte Roggenbrot-Knödel mit Sauerkraut

Zutaten für 20 Knödel:
Knödel:
500 g Roggenbrot oder Sauerteigbrot in kleine Würfel geschnitten
350 – 400 g Milch
1 Zwiebel, fein geschnitten
1 gehäuften EL Suppenpulver
3 gehäufte EL Mehl oder Brotbrösel
2 Eier
2 Eiweiß (wer das nicht hat nimmt ein weiteres Ei)
Fülle:
350 g Selchfleisch, Bauchspeck, Bratenreste, feinst geschnitten
2 – 3 Ostereier, geschält und fein gehackt
Thymian und Majoran frisch oder getrocknet
90 g Frischkäse
Pfeffer aus der Mühle
Sauerkraut:
1 Zwiebel, fein geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 TL Zucker
1 TL Kümmel
1 Lorbeerblatt
500 g Bio-Sauerkraut oder eigenes eingemachtes Sauerkraut samt Saft
1 EL Butter

Zubereitung:

  • Zuerst für die Fülle alle Zutaten FEINST schneiden und hacken und mit dem Frischkäse gut vermengen, mit Pfeffer oder Chili (je nachdem wie scharf man es mag) würzen.
  • Kleine Kugeln drehen und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen oder leicht anfrieren im Gefrierschrank.
  • Für die Knödelmasse die Milch erhitzen, den geschnittenen Zwiebel dazu geben und das Suppenpulver. Wer kein Suppenpulver verwenden mag (ich habe eigenes) der nimmt einfach Salz und Pfeffer.
  • Alles über die fein geschnittenen Roggenbrotwürfel schütten und gut vermengen. Etwas überkühlen lassen.
  • Eier, Eiweiß, mit Pfeffer würzen und verquirlen und unter die Brotmasse kneten – nun schauen, wie die Masse ist und mit Mehl oder Brösel binden.
  • Zwei Rollen aus der Masse formen und etwas durchziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit kann man alles für das Sauerkraut vorbereiten und zustellen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden.
  • In 1 EL Butter anschwitzen, Sauerkraut zufügen, Gewürze beimengen und mit etwas Wasser angießen. Auf leiser Flamme köcheln lassen.
  • Knödelmasse in Scheiben schneiden, diese flach auf etwas Mehl drücken, 1 Kugel von der Fülle in die Mitte setzen und mittels einer Teigkarte alles zusammen in die Hand transportieren.
  • Mit feuchten Händen nun die Knödelmasse um die Kugel schließen und einen schönen runden Knödel formen.
  • Alle Knödel in den Dampfgarer und bei 100 Grad ca. 30 Minuten dämpfen. Wer keinen Dampfgarer hat nimmt einfach den Chinesenkorb oder ein Sieb und hängt es über das Sauerkraut.
  • Mit Schnittlauchröllchen die Knödel vor dem Servieren bestreuen.

TIPP:
Wenn man zu viel Fülle bzw. Kugeln für die Fülle gemacht hat, so lassen sich die hervorragend für einen Aufstrich zum Abendbrot oder Frühstück verwenden, aber auch als Fülle für Tomaten oder Paprika.

 

 

Kleine Knödelchen aus der Fülle zubereiten und gut durchkühlen lassen, so sind sie dann fest und lassen sich besser in den Knödel füllen.
Aus der Knödelmasse große Rollen formen und gut durchziehen lassen (ca. 1 Stunde)
Ca. 2 – 3 cm dicke Scheiben von der Rolle schneiden und flach drücken
Auf die flach gedrückte Knödelmasse mittig ein Knödelchen aus Fülle setzen.
Mit der Knödelmasse schön umschließen und mit feucht-nassen Händen Knödel formen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.