Pizza mit gefülltem Rand

Pizza mit gefülltem Rand – für alle, die den knusprigen trockenen Rand bei der Pizza nicht so schätzen, gibt es diese Möglichkeit.

Zutaten für 1 Pizza
Für den Teig:

100 ml Wasser
1 TL Zucker
12 g Hefe 
50 ml Sahne
1 Ei
1/2 TL Salz
50 ml Öl
450 g Mehl 
Zutaten für den Tomatenguss:
1 Tomate
1 rote Spitzpaprika
2 Knoblauchzehen
1 TL Oregano
Salz, Pfeffer, Chili
Zutaten für die Randfüllung:
1 mittelgroße Karotte, geschält und fein geraspelt
3 EL fein geriebenen Käse
2 EL Frischkäse
1/3 zerklopftes Ei (den Rest zum Einstreichen des Randes nehmen)
Salz, Pfeffer
Zutaten zum Belegen:
1 Tomate
ein paar Scheiben Salami (oder was man sonst möchte)
1/2 Zwiebel
1 EL Sauerrahm
ca. 150 g geriebenen Käse
getrocknetes Basilikum und Oregano

Zubereitung:
Für den Teig die angegebenen Zutaten rasch zu einem zarten und glatten Teig kneten.
Diesen für 45 Minuten zugedeckt gehen lassen. 
In der Zwischenzeit können die anderen Zutaten hergerichtet werden.
Zuerst die Tomaten-Paprika-Sauce:
Alle Zutaten schneiden, in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer glatt mixen.
Gewürze beifügen und auf dem Herd in einem kleinen Töpfchen mit 1 EL Tomatenmark ca. 3 – 4 Minuten köcheln lassen. In eine Schüssel umfüllen und auskühlen lassen.
Dann die Randfülle:
Karotte fein raspeln, mit dem geriebenen Käse, ein klein wenig zerklopftes Ei, Frischkäse und Gewürzen gut vermischen und in einen Spritzsack ohne Tülle füllen (Wegwerfspritzsack oder einen Gefrierbeutel bei dem man dann die Spitze abschneidet).
Außerdem:
Tomate schneiden, Zwiebel schneiden, Käse reiben, Wurst oder Schinken herrichten oder mit was man sonst noch die Pizza belegen möchte…..

Sind die Zutaten alle hergerichtet, dann kann es losgehen.

Zuerst den Pizzateig ausrollen und dabei darauf achten, dass immer von der Mitte aus nach außen gerollt wird – evtl. in der Mitte den Teig etwas dicker lassen. Das macht man am besten gleich auf dem Backpapier oder der Backfolie, auf dem man die Pizza dann bäckt.
Nun nimmt man einen großen Deckel oder eine Schüssel, um in etwa die Mitte der Pizza zu kennzeichnen und drückt etwas den Rand ein (nicht durchdrücken).
So sollte es in etwa aussehen.
Nun mit der Randfülle außerhalb des gekennzeichneten Rondells gleichmäßig die Fülle aufspritzen.
Den überschüssigen Teig wegschneiden und zusammenkneten – ich habe daraus ein Brötchen mit gebacken.
Über die Fülle wird nun der außenstehende Rand darüber gezogen und gut innen fest gedrückt.
Nun mit der Schere ringsum diesen dicken Rand schräg einschneiden – alle 2 bis 3 cm.
Nun die einzelnen Segmente ganz leicht drehen und innen im Rand das Spitzchen festzwicken. Mit dem übrigen zerklopften Ei den Rand bestreichen. Anschließend mit dem Papier auf das Backblech ziehen. Backofen auf 180 Grad U/O Hitze vorheizen.
Zuerst kommt die ausgekühlte gewürzte Tomaten-Paprika-Sauce innen eingefüllt.
Darauf Salami, Wurst, Schinken, was man einfach möchte … und ein paar Kleckse Sauerrahm
Darauf nun die geschnittenen Zwiebeln……
die Tomate in feine Spalten geschnitten …. und
zuletzt wird der Reibkäse darüber gestreut. Gewürzt wird mit getrocknetem Oregano und Basilikum.
Bei 180 Grad U/O Hitze nun ca. 30 Minuten backen, bis der Rand schön braun und der Käse in der Mitte geschmolzen ist.
….und dann genüsslich mit Salat der Saison und einem feinen Gläschen Wein verspeisen…..

TIPP: 
Ganz toll würde der Rand vermutlich mit einer Spinat-Bärlauch-Fülle aussehen – rein farblich schon – hatte ich heute halt nicht zu Hause. Aber in die Saison würde es jetzt passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.