Kokoskuppeln

Kokoskuppeln

Zutaten für ca. 85 Stück:

Für den Mürbteig:
200 g Butter sehr weich
80 g Backzucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Eidotter
300 g glattes Mehl
Kokosbusserl:
4 Eiklar
300 g feiner Kristallzucker (Backzucker)
150 g Staubzucker, gesiebt
200 g Kokosflocken, feine!!!
1 EL Zitronensaft
Kokos-Mokka-Creme:
250 g Kokosfett (Ceres), weich
50 g dunkle Schokolade (geschmolzen)
50 g Staubzucker
1 EL Löskaffee
1-2 EL Wasser.
Außerdem:
400 g Kuvertüre

Zubereitung:

  • Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig herstellen, in Haushaltsfolie einwickeln und über Nacht kühl stellen.
  • Kokosbusserl können am Vortag zubereitet werden. Man schlägt das Eiklar auf und lässt nach und nach den Zucker einrieseln. Zum Schluss noch den Zitronensaft einmixen.
  • Dann nimmt man einen Kochlöffel und hebt den gesiebten Staubzucker unter.
  • Anschließend die Kokosflocken unterziehen und portionsweise in einen Spritzsack mit Tülle Nr. 8 füllen.
  • Busserl auf Backpapier spritzen in der Größe der Scheiben, die dann aus dem Mürbteig ausgestochen werden.
  • Bei 160 Grad Heißluft 10 – 12 Minuten backen. Wenn man sie ohne Rückstand vom Backpapier lösen kann, sind sie genau richtig.
  • Für den Mürbteig den Teig kurz ankneten und zwischen zwei Dauerbackfolien auf 2 – 3 mm Stärke ausrollen.
  • Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Im Rohr bei 160-170 °C Heißluft ca. 10-12 Minuten goldgelb backen.
  • Danach vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Kokos-Mokka-Creme den Löskaffee und Wasser zu einer dickflüssigen Paste anrühren.
  • Das weiche Kokosfett mit der dunklen Schokolade und dem Staubzucker schaumig aufschlagen.
  • Die Kaffeepaste zugeben und kurz weiterrühren, damit sich alles gut einbindet.
  • Die Creme auf den Mürbteigscheiben verteilen bzw. aufdressieren.
  • Die Kokosbusserl  auf die Creme-Mürbteig-Teile drücken und in der Kälte einige Zeit fest werden lassen.
  • Kuvertüre sanft erwärmen und den unteren Teil (Mürbteigkeks und Creme mit dem Rand der Kokosbusserl) eintauchen.
  • Auf Butterbrotpapier setzen und aushärten lassen.
  • Anschließend in gut schließende Dosen verpacken.

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Barbara J Moser sagt:

    wollte mir das Rezept douwnloden aber geht leider nicht

    1. Sigrid Gasser sagt:

      Liebe Barbara, bitte versuche es nochmal, es müsste jetzt gehen. Wenn nicht, dann bitte benachrichtige mich nochmals. DANKE dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.